We use cookies on this site to enhance your user experience. If you continue to browse, you accept the use of cookies on our site. See our cookies policy for more information.
Accept
Je nach Corona-Infektionslage gelten in den einzelnen Kreisen und Städten Ausgangsbeschränkungen; auch können touristische Einrichtungen vorübergehend geschlossen sein, oder ihre Öffnungszeiten können abweichen.

Die aktuellen Informationen finden Sie auf den offiziellen Websites der Kreise, Städte und Einrichtungen.

NIIGATA x TOKYO

Eine Reiseroute voll Tradition und ländlicher Kultur
  • TOKYO
  • NIIGATA

Thema der Reiseroute

THE BEAUTY OF JAPAN'S TRADITION

Die Zucht von Bonsai-Bäume ist ein wichtiges kulturelles Erbe Japans. Erleben Sie die Strenge des Ausdrucks der in seiner anmutigen Gestalt verborgenen Natur; begeben Sie sich dann zu Matsudai Nohbutai, einem Freilichtmuseum, das Kunst und traditionelles Landleben in den Satoyama-Bergen verschmilzt. Erforschen Sie Überlieferungen und Kultur des ländlichen Japan. Diese lohnenswerte Reise bietet eine Vielfalt an Elementen der japanischen Kultur.

Official Tokyo Travel Guide
https://www.gotokyo.org/de/

Local government official website
http://enjoyniigata.com/en/

Internationaler Flughafen Hanedamore

Internationaler Flughafen Haneda
Der Flughafen dient als Tor zu Tokyo. Das Passagierterminal ist gefüllt mit verschiedenen kommerziellen Einrichtungen, und Besucher können einen Panoramablick von der Aussichtsplattform auf dem Dach auf die Bucht von Tokyo genießen, so dass das Terminal etwas für alle bietet, und nicht nur für Fluggäste.

Großraum Tokyo

Erster Tag

TOKYO

Bonsai-Museum Shunkaenmore

EMPFOHLENE REISEZIELE

Bonsai-Museum Shunkaen
Bonsai ist eine Kunstform, die Naturschönheit in kleinen Gefäßen erschafft. Das Bonsai-Museum Shunkaen in Edogawa-ku, Tokyo wurde 2002 auf Anregung des Bonsai-Künstlers Kunio Kobayashi geschaffen; für seine Verbreitung der Bonsai-Kunst in der Welt wurde er mit dem Premierministerpreis ausgezeichnet, einer der drei angesehensten Auszeichnungen Japans, sowie dem Higashi-Kuninomiya-Kulturpreis. In diesem Garten mit einem Karpfenteich und einem majestätischen japanischen Gebäude wachsen 1.000 Bonsai-Bäumchen. Jeder Topf ist anders, aber gleichermaßen kunstvoll und streng gestaltet. Das Museum bietet auch Kurse (gebührenpflichtig, auch in englischer und chinesischer Sprache), in denen Sie den Charme des Bonsai erleben können. Die Kurse müssen drei Tage im Voraus gebucht werden. Sie brauchen nichts mitzubringen: Geräte und Übungsbäumchen werden bereitgestellt. Den fertigen Bonsai können Sie sogar mit nach Hause nehmen – zögern Sie also nicht, diese schöne Kunst selbst auszuprobieren.

40 Minuten mit dem Zug (JR)

Shibuyamore

Shibuya
In Shibuya, mit seinen trendigen Restaurants und Bars, seinen Clubs und Livehäusern, wird die Jugendkultur Japans immer wieder aufs Neue definiert. Der Enthusiasmus der jungen Leute entlädt sich auch in den unzähligen Kaufhäusern und Geschäften, die das Bild des Viertels prägen. Wenn man Artikel der japanischen Kawaii-Kultur, wie sie oft in Zeitschriften abgedruckt werden, ergattern möchte, sollte man sich ohne zu zögern gleich nach Shibuya begeben. Aber es gibt hier auch schicke Cafés und preiswerte Restaurants sowie Sehenswürdigkeiten wie die Statue des treuen Hundes Hachiko oder die gewaltige Hauptkreuzung, bei der die Fußgänger die Straße bei Grün in alle Richtungen gleichzeitig überqueren dürfen. Etwas entfernt vom Bahnhof liegt der Yoyogi-Park, eine grüne Oase für die Bewohner der Metropole, in dem am Wochenende viele Veranstaltungen stattfinden.

3 Minuten mit dem Zug (Nicht-JR-Linien)

Daikanyamamore

Daikanyama
In Daikanyama nehmen viele der neuesten Modetrends ihren Anfang. Daikanyama, auch bekannt für seine Luxusimmobilien, hat zahlreiche Botschaften und Villen im Besitz von Ausländern, was der Gegend ein einzigartiges, kosmopolitisches Ambiente verleiht. Zu den wichtigsten Straßen, die vom Bahnhof Daikanyama wegführen, gehören die Hachiman-Straße, die nach Shibuya führt, die ehemalige Yamate-Straße, die nach Komaba führt, und die Komazawa-Straße, die nach Ebisu führt. Entlang dieser Straßen befindet sich Hillside Terrace, das mit seinen originellen und eleganten Geschäften und Restaurants, die stilvolles Ausgehen und Shopping erlauben, als Symbol der Gegend gilt. Die breiten Straßen sind mit viel Grün und hohen Bäumen gesäumt, und die Gegend bietet trotz ihrer Lage in der Innenstadt eine perfekte Kulisse für einen Spaziergang.

Großraum Tokyo

Zweiter Tag

HOKURIKU(NIIGATA)

Bahnhof Tokyomore

Bahnhof Tokyo
Im Oktober 2012 wurden die Konservierungs- und Restaurationsarbeiten am Maronouchi-Gebäude des Bahnhofs Tokyo abgeschlossen. Die rote Backsteinfassade, die lange als das Symbol des Bahnhofs Tokyo geliebt wurde, wurde zurückgebracht und das Gebäude erscheint in seiner ursprünglichen Pracht wie bei seinem Bau vor fast hundert Jahren. Bei dem Anlass wurden auch das Bahnhofshotel Tokyo und die Galerie des Bahnhofs neu eröffnet. Das Hotel ist das einzige in Japan, das innerhalb eines geschützten Kulturguts liegt. Das Innere ist in anspruchsvollem, klassischem europäischen Stil gestaltet, der zu der Pracht des Äußeren des Marunouchi Gebäudes passt.

JR Joetsu Shinkansen

Bahnhof Echigo-Yuzawamore

Bahnhof Echigo-Yuzawa
CoCoLo Yuzawa Gangi Dori wurde im Dezember 2009 eröffnet. Die „Gangi Dori“ ist eine Straße mit nostalgischer Atmosphäre. Hier wurde eine typische Stadtlandschaft der frühen Showa-Zeit wiedererschaffen, in der Häuser eine mit Dach bedeckte Straße („gangi“) säumen. Die Geschäfte verkaufen verschiedene lokale Souvenirs, darunter „sasadango“ (in Bambusblätter gewickelte Klößchen), eine besondere Süßigkeit der Präfektur Niigata.
Auch das Bahnhofsgebäude hat viel zu bieten, unter anderem die „Tabearuki Yokocho“, eine Restaurantstraße, ein Touristen-Infozentrum, ein Besucherzentrum mit einem Mietwagenschalter und das Ponshu-kan, das verschiedene Sorten Sake anbietet.

40 Minuten mit dem Zug (Nicht-JR-Linien)

5 Minuten Fußweg

Matsudai Nohbutaimore

EMPFOHLENE REISEZIELE

Matsudai Nohbutai
Der Bezirk Matsudai der Stadt Tokamachi ist sehr hügelig und bekannt für eine der weltweit größten Mengen an Schneefall. Hier finden Sie die typische japanische ländliche Szenerie namens „satoyama“, die die Menschen im Laufe der Jahrhunderte geschaffen haben, indem sie Reisfelder an den Berghängen anlegten, den Flussverlauf zu den Feldern umleiteten und Bäume gegen Schlammlawinen anpflanzten. Matsudai Nohbutai ist ein Freilichtmuseum für bäuerliche Kultur und Kunst, das die traditionelle Lebensweise im Schneeland vermitteln und fördern will.

25 Minuten mit dem Bus

30 Minuten Fußweg

Dritter Tag

Kiyotsu-Schluchtmore

Kiyotsu-Schlucht
Die Kiyotsu-Schlucht gilt als einer der drei schönsten Schluchten Japans. 1949 wurde hier der Joshin'etsukogen National Park eröffnet, der auch für Forscher von höchstem Interesse ist.
Die steilen Felswände umschließen einen Fluss, der eine V-Form in die Berge geschnitten hat. Die Schlucht wurde als Ort landschaftlicher Schönheit und als Naturdenkmal ausgewiesen. Die säulenartigen Verbindungen an den Felswänden und das tosende klare Wasser bieten einen unvergesslichen Anblick.

50 Minuten mit dem Zug (JR)

15 Minuten mit dem Zug (JR)

10 Minuten mit dem Taxi

Vierte Tag

Northern Culture Museummore

Northern Culture Museum
Dieser Gebäudekomplex und sein Garten wurden einst von wohlhabenden Großgrundbesitzern errichtet und stecken voller Tradition und Kunsthandwerk aus Niigata. Der Bau des prachtvollen Hauptgebäudes nahm acht Jahre in Anspruch. Vor Ort finden Sie einen Souvenirladen, ein Café, ein Restaurant (Reservierung erforderlich) und Übernachtungsmöglichkeiten (Reservierung erforderlich). An diesem geschichtsträchtigen Ort können Sie die Schönheit von Niigata in aller Ruhe genießen.

10 Minuten mit dem Taxi

15 Minuten mit dem Zug (JR)

10 Minuten mit dem Bus

Gotokuya-Jube-Fotosession(Geisha-Stil)more

Gotokuya-Jube-Fotosession(Geisha-Stil)
Kleiden Sie sich im „Geisha“-Stil, ganz wie auf einem Ukiyo-e-Druck: Sie tragen einen edlen japanischen Kimono, und Ihr Haar wird auf raffinierte Weise hochgesteckt, so dass Sie dieses Höchstmaß an weiblicher Eleganz am eigenen Leib erspüren können. Es folgt eine Fotositzung im Studio vor exotischem Hintergrund, die dieses besondere Highlight Ihres Niigata-Ausflugs für immer festhält.

15 Minuten mit dem Bus

Bahnhof Niigata

JR Joetsu Shinkansen

Bahnhof Tokyo

Andere empfehlenswerte Routen in der gleichen Gegend

Teilen Sie diese Seite!

Empfohlenes Transportmittel

Landschaftlich reizvolle Strecken

Andere attraktive Routen

Back to Top

COPYRIGHT © HOKURIKU × TOKYO ALL RIGHTS RESERVED.